DEEN

  << Zurück
SEATTLE DANCER ist tot

Der Rekordjährling starb auf der Koppel an Herzversagen

SEATTLE DANCER, der in der diesjährigen Decksaison wegen Fruchtbarkeitsproblemen pensioniert werden mußte, starb in seinem Standortgestüt auf der Koppel an Herzversagen.

Der mit $13.100.000 nach wie vor teuerste auf einer öffentlichen Auktion verkaufte Jährling zählte zu den erfolgreichsten Söhnen von NIJINSKY im Gestüt. Nach seiner Einfuhr NACH dEUTSCHLAND durch STAUFFENBERG BLOODSTOCK konnte er mit seinem 1. in Deutschland gezeugten Jahrgang nochmal an die guten Erfolge mit seinen Nachkommen aus der Zeit in USA und Irland anknüpfen und war der Leading European Sire of 2yo´s in Europe in 2006. Vielleicht gelingt es ja ZUCKERPUPPE am Sonntag post mortem Ehre für ihren Vater einzulegen. Sie startet sicherlich mit sehr guten Aussichten in Krefeld im Grossen Zentis Stutenpreis, L.

Presseberichte zu seinem Tod