DEEN

  << Zurück
Rückblick 2011

 

Rennerfolge

Insgesamt 22 Siege und etwas mehr als €283.000 sind, positiv ausgedrückt, sicherlich nicht das, was man zu Beginn des Jahres 2011 erhofft hatte. Für den wertvollsten Treffer sorgte ZUIDER ZEE (Sakhee-ZEPHYRINE) in den Farben von Princess Haya of Jordan, als er das November Handicap in Doncaster überlegen gewann. Überhaupt wurden wieder einmal die meisten Treffer im Mutterland des

    

Rennsports erzielt - 8 in England und 7 in Frankreich stehen 5 Siege in Deutschland gegenüber. Hier hätte beinahe CALRISSIAN (Efisio-Centaine) für den größten Erfolg der vergangenen Saison gesorgt, aber leider wurde ihm der Gr.3-Sieg in Hamburg nur um einen kurzen Kopf verwehrt. Es waren vorwiegend die Älteren, die Ehre für ihre Aufzuchtstätte, das SCHLOSSGUT ITLINGEN, einlegten. Die selbstgezogenen Dreijährigen waren mehr oder weniger ein Komplettausfall, aber die Zweijährigen bieten eine sehr gute Perspektive auf die Zukunft. Vier der acht aus dem Jahrgang 2009 kamen an den Start - drei konnten gewinnen. Den Anfang machte GOLDEN ERA (Three Valleys-GENEVRA) in Frankreich, dann folgte FRONTIER (Galileo-FOUR ROSES) in Irland und zu guter letzt LYCIDAS (Zamindar-La Felicita) in England. Gerade von den beiden letztgenannten sollte noch einiges im Jahr 2012 zu erwarten sein.

 

Auktionserfolge

Der Jährlingsjahrgang 2010 von Graf und Gräfin Stauffenberg war sicherlich nicht der bis dato kommerziell attraktivste. Er war geprägt von Nachkommen von soliden Hengsten, nachdem der beste des Jahrgangs, ein Hengst von DUBAWI  einem unglücklichen Umstand zum Opfer gefallen war. Alle angebotenen selbstgezogenen Jährlinge wurden an ausländische Besitzer verkauft. Auch hier wird die internationale Ausrichtung der Stauffenberg'schen Zucht deutlich. Den höchsten Zuschlag erzielte ein ausgesprochen gut gemachter Hengst von PEINTRE CELEBRE aus der SQUARE THE CIRCLE, der auch mit Abstand der teuerste Nachkomme seines Vaters in einem Auktionsrund 2011 war. Er ging zu William Haggas nach Newmarket in Training.

Sicherlich ein Zeichen guter Arbeit vergangener Jahre war, dass führende Deutsche Züchter wie das Gestüt Hof Ittlingen und das Gestüt Park Wiedingen erfolgreich Jährlinge über STAUFFENBERG BLOODSTOCK vermarkten liessen.

Da der Jahrgang 2011 sehr kopfstark ist, wurden auch vier Hengstfohlen auf den führenden Fohlenauktionen angeboten; alle bis auf einen, wurdenan führende Pinhooker verkauft. Dieser eine, zugleich der teuerste, ging über John Ferguson an Darley Stud und wird unter einer der Farben von Sheikh Mohammed Rennen bestreiten.

 

Gestütsnachrichten

Auch hier fangen wir mit den Enttäuschungen an - die Art und Weise, die dazu führte, dass  wir uns im Frühjahr von unserem einzigen und langjährigen Pensionär trennen mussten, war schon bedauerlich. In der Abfohlsaison mussten leider die Dianasiegerin CENTAINE sowie FANTASTIC FLAME, zwei züchterisch und auch emotional bedeutende Stuten, nach der Geburt ihrer jeweiligen Fohlen aufgegeben werden.

Da Graf und Gräfin Stauffenberg alle Stuten in 2011 im Ausland bedecken liessen, war wiederum Platz für Stuten aus dem Ausland gegeben, die den Spitzenhengst MONSUN aufsuchten, dem Ende des Jahres aufgrund seiner Erfolge die Ehre zuteil wurde, zu Lebzeiten Chef-de-Race zu werden.

In der Mutterstutenherde wurden einige Umstrukturierungen vorgenommen, denn DANCE OR ROMANCE und SHADES OF BEIGE wurden abgegeben, dafür mit NOTRE DAME eine schon bewährte Stute aus einer sehr erfolgreichen Linie zugekauft, sowie mit C´EST L´AMOUR und GOLDEN WHIP zwei Eigengewächse neu eingestellt.