DEEN

  << Zurück
DANCING SHUFFLE - 2j. Listensiegerin aus der direkten Mutterlinie von NORTHERN DANCER

warum die Mutter DONATIO heisst

Dass man mit relativ geringem Einsatz tolle Erfolge auf der Rennbahn haben kann, bewies der Renntag in Hannover mehr als eindrucksvoll.
Die drei Listenrennen des Tages wurden von Pferden gewonnen, deren Gestehungskosten sich in mehr als überschaubarem Rahmen gehalten haben. Warum wird hier an dieser Stelle darüber geschrieben? Der Grund ist DONATIO, die Mutter von DANCING SHUFFLE, der 2j. Siegerin im Campanologist-Cup. 
Philipp von Stauffenberg berichtet:
Ich war im Rahmen der Spätlese-Auktion, des sogenannten Oktobertreffs der Vollblutzucht in Köln. Eine Stute die ich mir unbedingt ansehen wollte, war eine noch namenlose Jährlingsstute aus dem ersten Jahrgang des Breeder's Cup Siegers ROYAL ACADEMY, die aus der unmittelbaren Familie von NORTHERN DANCER stammte. So etwas bekam man ja in Deutschland doch nicht ganz so häufig zu Gesicht. Leider war die Stute gestrichen und so sprach ich Albert Steigenberger, den Züchter der Stute an. Er berichtete mir, dass sie einen Koppelunfall hatte - sie hatte sich einen Beckenbruch zugezogen, er sie aber privat verkaufen wollte. Nach Rücksprache mit Michael Andree vom Gestüt Römerhof, der bestätigte, dass die Stute fest in der Boxe stehen musste,  fragte ich den Züchter nach dem Kaufpreis, worauf mich um ein Angebot bat. Ich bot mehr oder weniger flapsig 1 DM (eine Deutsche Mark!!!) und Steigenberger schlug überraschend ein. Ich fragte meinen damaligen Arbeitgeber Bruno Faust, ob ich wohl eine Boxe im Gestüt Karlshof haben könnte und was das kosten würde. Dieser wollte wissen, was ich vor hatte und ich erzählte ihm die Story. Daraufhin bestand er darauf die Stute selbst für Karlshof zu übernehmen, ich gab sie ihm für den auch von mir entrichteten symbolischen Betrag von 1DM und nannte sie deswegen DONATIO (lateinisch: Gabe, Geschenk). 
Nach der abgeschlossenen Boxenruhe in Römerhof wurde die Stute nach Karlshof überstellt. Führen und longieren überstand sie ohne Probleme und so gab es die Überlegung, sie in Training zu geben. Um kein Jahr zu verlieren - falls das mit der Rennkarriere nicht klappen sollte - wurde sie bereits 3j. von MASTER WILLIE im Gestüt Alexandra gedeckt und parallel zu Dave Richardson in Training gegeben. Dieser brachte sie auch an den Start, aber es war der Stute anzumerken, dass sie nicht die volle Schubkraft aus der Hinterhand entwickeln konnte. Bei 3 Starts platzierte sie sich einmal.
Sie ist bis heute Mutter von 9 Siegern, deren bester DANCING SHUFFLE ist, wobei sie in verschiedenen Zuchten wirkte - erst in Karlshof, dann Hof Ittlingen, Ebbesloh und jetzt mit dem größten Erfolg in Rheinberg, denn DANCING DYNAMITE von BIG SHUFFLE's Sohn AUENADLER, der bereits in Nationalen Listenrennen erfolgreich war, geht auch schon auf das Zuchtkonto von Helmut Kappes.