DEEN

  << Zurück
24/09/16 Zwei Sieger bei drei Startern in Australien, England und Deutschland

40kl.jpgCS12260913kl.jpg

Heute waren weltweit 3 Pferde aus der Aufzucht des SCHLOSSGUT ITLINGEN am Start.  Den Anfang machte mit einem 3. Platz FOUR CARAT auf der Rennbahn Rosehill in Australien. Dann folgte ein sicherer Sieg von LYNX in Köln und zu guter letzt ein vollkommen überlegender Sieg von MUKHAYYAM in Ripon, England.

FOUR CARAT (Montjeu-FOUR ROSES) wurde von Graf und Gräfin Stauffenberg auf dem SCHLOSSGUT ITLINGEN gezogen und aufgezogen und bei der Goffs Orby Sale an die Coolmore Partnerschaft verkauft. Er gewann für Andre Fabre 3j. in Frankreich, bevor er nach Australien verkauft wurde und jetzt für C Lai von Chris Waller trainiert wird, für die er auch bereits 3 Rennen Down Under gewinnen konnte.

LYNX (Medicean-La Martina) stammt ebenfalls aus der Stauffenberg'schen Zucht und wurde von STAUFFENBERG BLOODSTOCK bei der BBAG Jährlingsauktion an den Stall Nizza verkauft. Er wurde nach einem erfolglosen Start unter der Ägide von Waldemar Hickst weiterverkauft und kommt jetzt in den Farben von M-B-A Racing, für die er nun auch erfolgreich war. Sein Trainer ist jetzt Christian Freiherr von der Recke und so wie er LYNX in Schwung hat, sollte dies nicht sein letzter Sieg gewesen sein.

Einen vollkommen überlegenen Sieg fuhr MUKHAYYAM (Dark Angel-Caster Sugar) ein, der nachdem er auf der Zielgeraden mit  teilweise 10 Längen geführt hatte, noch mit 6 Längen Vorsprung über die Ziellinie kam. MUKHAYYAM wurde von STAUFFENBERG BLOODSTOCK gepinhookt. Er war auf den Tattersalls December Foal Sales gekauft und auf das SCHLOSSGUT ITLINGEN zur Aufzucht gebracht worden. Nach der Auktionsvorbereitung kehrte er als Jährling zu den Tattersalls October Yearling Sales nach Newmarket zurück und wurde dort von Sheikh Hamdan bin Rashid al Maktoum erworben. Für diesen gewann er unter dem Regime von Sir Michael Stoute zweijährig 2 Rennen. Jetzt ist MUKHAYYAM im Besitz von T Scothern und wird von Tim Easterby trainiert. Dieser hat ihn in der Distanz vollkommen umgestellt und so kam er jetzt auf 2.423m vollkommen überlegen zum Zuge.